Alles außer Standard – Fachbereichsgrenzenüberschreiten, neue Zielgruppen erschließen

Bonn. Bericht über die Fachtagung Gesundheit am 27.11.2018

Nach der Begrüßung durch die Leiterin der vhs Bonn Dr. Ingrid Schöll gab es zu Beginn eine ausgiebige Vorstellungsrunde und Vernetzung in lockerer Atmosphäre. Die Fragestellungen waren: Wer betreut wie viele Fachbereiche? Welche Cross-over-Angebote gibt es bereits? Welche Regionalgruppen bestehen schon und wo ist noch Bedarf? Über die Rückmeldungen aus den vorhergehenden Fachtagungen war der Wunsch nach Kennenlernen, Vernetzung und kollegialem Austausch sehr deutlich geworden, dem so Rechnung getragen wurde.

Sophia Schmidt stellte die Mitglieder der neu zusammengesetzten Kommission Gesundheit vor. Die Sprecherin der Kommission Gesundheit MarjanneMeeuwsen berichtete über die Aktivitäten seit März 2018. Besonders zu nennen war hier die arbeitsintensive Vorbereitung der Sensibilisierungsschulung „Grenzbereiche der Gesundheitsbildung“, die sehr regen Anklang fand.

Es folgten Berichte über Aktuelles aus dem Landesverband, dem Bundesarbeitskreis für Gesundheit, der Arbeitsgruppe Digitales und Gesundheitsbildung, der Sensibilisierungsschulung und der Erarbeitung des Positionspapier „Grenzen des Angebots“.

Nach der Mittagspause hatten die Teilnehmenden die Wahl an einer bewegten Mittagspause oder einer spontanen Führung durch die Bewegungsräume und die Lehr-Küche der vhs Bonn teilzunehmen. Die vhs Bonn ist im Haus der Bildung untergebracht, das 2015 bezogen werden konnte. An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an Ibrahim Uygun und Dr. Ingrid Schöll für die freundliche und kostenlose Ausrichtung der Fachtagung.

In ihrem Vortrag „Salutogenese in der Migrationsgesellschaft“ stellte Dr. Solmaz Golsabahi-Broclawski eindrücklich die Geschichte einer Migrantin dar. Wichtiges Fazit: Auch Migranten/-innen streben nach Gesundheit und sind leistungsbereit. Auf dem Weg dahin haben sie aber viele andere Probleme zu bewältigen, wozu sie all ihre Kraft erstmal brauchen. Die Bewältigung des neuen Alltags nimmt sehr breiten Raum ein. Erst wenn diese Strukturen gefestigt sind, können neue Aktivitäten geplant werden. Aus Krankheitsgründen fand der Vortrag digital statt. Im Nachgespräch haben sich die Teilnehmenden in Murmelgruppen über den Vortrag und die Bedeutung für den Fachbereich Gesundheit in Volkshochschulen ausgetauscht und zeigten sich sehr beeindruckt von dieser eindringlichen Fallschilderung.

In den vier Workshops, die von Kommissionsmitgliedern geleitet wurden

  • Cross-over aber wie?
  • Männergesundheit
  • Angebote für Migranten/innen
  • Gesundheitsförderung in Lebenswelten

wurde über die Möglichkeiten der Programmgestaltung diskutiert und gearbeitet. Die Tagungsdokumentation ist unter folgendem Link abrufbar:

https://vhs-depesche.nrw/wp-content/uploads/2019/01/Dokumentation-FT-Gesundheit-2.pdf

Save the date: Die nächste Fachtagung Gesundheitsbildung findet am 21.11.2019 in der vhs Oberhausen statt.

Marjanne Meeuwsen, Rotraud Walder

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge

Diskutieren Sie mit

avatar
  Benachrichtungen  
Benachrichtigen Sie mich zu: