Dokumentation Fachtagung Zweiter Bildungsweg 7. – 8. November 2017

von Dr. Sophia Schmidt

Düsseldorf/Hamminkeln. Zur diesjährigen Fachtagung ZBW hatten die Fachkommission ZBW und die Referentin des Landesverbandes alle Vertreter/-innen der vhs in Nordrhein-Westfalen unter dem Motto: „Zweiter Bildungsweg – interkulturell und global – Zielgruppen und Konzepte“ geladen.

Rund 40 Vertreter-/innen der vhs waren der Einladung gefolgt und zur zweitägigen Fachveranstaltung in die Akademie Klausenhof nach Hamminkeln gekommen.

Auf Landes- und Bezirksebene erfolgte der Einstieg in das Thema mit Berichten zur politischen Lage. Hierzu waren Frau Maschner vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Herr Zinnikus von der Bezirksregierung Düsseldorf persönlich vor Ort und standen für eine Diskussion zur Verfügung.

Im Anschluss folgten ein Überblick über die Tätigkeiten der Fachkommission ZBW im Jahr 2017 sowie ein Vortrag von Frau Grünhage-Monetti, Trainerin für interkulturelle Kompetenz, der den Titel trug: „The Danger of a single story“ – von monokultureller zu transkultureller Bildung.

Den Abschluss des ersten Veranstaltungstages bildete die Themenfindung für die Barcamps, die am Folgetag stattfanden. In diesem praktischen Teil der Fachtagung wurden sechs Barcamps parallel in drei Arbeitsräumen eingerichtet. Hierbei wurde jeweils ein bestimmtes Thema für eine festgelegte Zeitspanne von 1,5 Std. in einer Kleingruppe näher beleuchtet. Die Herangehensweise zur Themenbearbeitung war in allen Gruppen identisch: 1.) Darstellung der Ist-Situation, 2.) Fragen, die sich daraus ergeben, 3.) Lösungsansätze finden.

Alle Gruppenergebnisse wurden zum Abschluss der Fachtagung den anderen Teilnehmenden vorgestellt. Tenor der Veranstaltung. „Man war mit Fragen zur Tagung gekommen, hatte zum Teil gute Lösungsansätze erhalten, aber die Diskussion und die Gespräche mit den Kollegen/-innen hatten durchaus auch viele neue Fragestellungen aufgeworfen, die man bis dato noch nicht im Fokus hatte.

Verabschiedet hatte man sich mit dem Ziel, im nächsten Jahr noch mehr Kolleginnen und Kollegen aus dem Fachbereich ZBW für die Fachtagung zu gewinnen, um sich noch besser austauschen zu können. Die Gespräche zeigten, wie unterschiedlich die Herangehensweise an gleiche Themen an den einzelnen vhs-Standorten ist.

 

Print Friendly, PDF & Email

Diskutieren Sie mit

avatar
  Benachrichtungen  
Benachrichtigen Sie mich zu: