„Mit der Tram durch Europa“ – Diskussionsveranstaltungen für Jugendliche an Volkshochschulen

Teilen Sie diesen Beitrag

Was denken Jugendliche über Europa? Gerade in Zeiten von Brexit und einem zunehmenden Einfluss europafeindlicher Bewegungen gilt es, die junge Generation in den politischen Diskurs über die Zukunft Europas einzubinden und die Begeisterung für die europäische Idee neu zu wecken. Das Referat für Politische Jugendbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (dvv) lud daher in Kooperation mit Volkshochschulen und Jugendhilfeträgern zu Diskussionsveranstaltungen ein, die im November und Dezember 2016 in vier deutschen Städten – Görlitz, Braunschweig, Augsburg und Bochum – stattfanden.

Dabei werden Jugendliche im Alter von 16 bis 26 Jahren in historischen Straßenbahnen mit europäischen Expert/-innen wie politischen Akteur/-innen, Journalist/-innen oder Blogger/-innen über ihre Vorstellungen von Europa und ihre Fragen zur europapolitischen Entwicklung diskutieren. Die Straßenbahn dient dabei als besonderer Gesprächsrahmen: Sie steht symbolisch für das alltägliche Zusammentreffen unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen. Die Jugendlichen bereiten sich im Rahmen eines Vortreffens an den Volkshochschulen auf die Veranstaltungen vor. Sie werden somit explizit eingebunden, um sich als Teil politischer Prozesse zu begreifen, die sie mitgestalten können.

Die vierte Station der jeweils zweistündigen Veranstaltungsreihe fand in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bochum am 16. Dezember 2016 von 10:00 bis 12:00 Uhr in Bochum statt. Mit den Jugendlichen sprachen dort der Kommunalpolitiker Sebastian Pewny, die Journalistin Barbara Zabka, der Sozialwissenschaftler Arnd Becker und der Künstler Peter Segler. Moderiert wurde die Veranstaltung von Gunnar Lou Schmitt.

Die Veranstaltungsreihe wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) gefördert.

Das Referat für Politische Jugendbildung im dvv fördert jedes Jahr 100 bis 150 Maßnahmen der Volkshochschulen. Bis zu 3000 junge Menschen von 10 bis 26 Jahren profitieren davon.

Kontakt im dvv:

Magda Langholz, , 0228-9756966

Dr. Martin Winands, , 0228-97569758

Kontakt in der vhs Bochum:

Elke Dietinger/Gunnar Lou Schmitt, , 0234-9102863

Teilen Sie diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email

Diskutieren Sie mit

avatar
  Benachrichtungen  
Benachrichtigen Sie mich zu: