Neuer Vorsitzender des Landesverbandes der Volkshochschulen von NRW e.V.

Hamm.

Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes der Volkshochschulen NRW wählte am 9. November 2017 in Hamm Dr. Stefan Nacke zum Landesvorsitzenden. Der Vorstand wird komplettiert durch die 1. stellvertretende Vorsitzende, Barbara Lorenz-Allendorff, Direktorin der VHS Mettmann und durch den 2. stellvertretenden Vorsitzenden, Michael Imberg, Direktor der VHS Essen.

Der Landesverband der Volkshochschulen NRW ist die größte Landesorganisation der Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen und vertritt seit Gründung im Jahr 1947 die bildungspolitischen und finanziellen Interessen von 131 Volkshochschulen in kommunaler Trägerschaft sowie von zwei Einrichtungen in anderer Trägerschaft.
Er ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder die Kommunen als Träger der Volkshochschulen sind.
Sitz des Verbandes mit 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Landeshauptstadt Düsseldorf.
Die Arbeit finanziert sich durch Einnahmen aus Zertifikatsprüfungen, aus den Mitgliedsbeiträgen der Kommunen und aus Zuschüssen des Landes Nordrhein-Westfalen.
Der Verband unterstützt die Arbeit seiner Mitgliedseinrichtungen als Zentrale für Zertifikatsprüfungen, durch Fortbildungsveranstaltungen, durch die Entwicklung von Projekten und Konzepten, durch die Bereitstellung von statistischen Daten, durch Öffentlichkeitsarbeit sowie als Projektagentur für Weiterbildungsmaßnahmen, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden.
Die wichtigsten Verbandsgremien sind der Geschäftsführende Vorstand, der Vorstand, der Organisations- und Finanzausschuss und der Ausschuss für Weiterbildung. Hinzu kommen die Arbeitsgemeinschaften der VHS-Leiter/-innen in den fünf Regierungsbezirken sowie Kommissionen und Arbeitsgruppen.
Wie auch die anderen 15 Landesverbände der Volkshochschulen in der Bundesrepublik Deutschland ist er Mitglied des Deutschen Volkshochschul-Verbandes e.V. mit Sitz in Bonn.

Print Friendly, PDF & Email