Projektpräsentation „Globales Lernen“ im Fachbereich SchulabschlussPLUS der VHS Bochum

von Elke Dietinger.

Bochum. Schon seit mehr als zehn Jahren verbindet der Fachbereich SchulabschlussPLUS der Volkshochschule Bochum die Zeugnisübergabe mit einer Präsentation der Unterrichtsergebnisse im Bereich „Globales Lernen“

Unterstützt werden die Projekte vom dvv International gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

„Globales Lernen“ zielt auf die Ausbildung individueller und kollektiver Handlungskompetenz im Zeichen weltweiter Solidarität, fördert die Achtung vor anderen Kulturen, Lebensweisen und Weltsichten.

Mit diesen Projekten zum Globalen Lernen werden die Teilnehmenden unterstützt, sich mit ihren jeweils eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten in der Welt zurecht zu finden und daraus ganz persönliche und lokale Handlungsalternativen zu entwickeln.

„RaumKulTOUREN“ wie auch die Auszeichnung „Schule der Zukunft“ sind nicht nur das globale Klassenzimmer und ein Ort zum Anfassen, sondern der Geist des respektvollen Miteinanders.

Dazu ist es unumgänglich, dass die Teilnehmenden ihre eigenen Werte und Erlebnisse mit einbringen. So ist die Arbeit in den Projekten davon geprägt, dass sich alle ganz persönlich über das Thema Gedanken machen und versuchen, ihr eigenes bisheriges Leben mit diesem Titel zu vergleichen und zu bewerten.

Durch diese Vorgehensweise:
* Abholen dort, wo die Teilnehmenden praktisch und emotional stehen und
* Verknüpfen mit neuen Blickwinkeln, Perspektiven
entsteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, das Thema aktiv mit ihrem Alltag zu verbinden und praktische Handlungsorientierungen für sich selbst für die Zukunft zu erarbeiten. Zukunft wird praktisch und emotional erlebbar.

Die beiden aktuell durchgeführten Projekte

Gut leben statt viel haben – Die Weltbevölkerung im friedlichen Gleichgewicht

Zugang zu Bildung – Über das Glück, einen Schulweg zu haben

 

wurden am 2. Februar 2018 anlässlich der Zeugnisvergabe an die Teilnehmenden öffentlich und unter großer Beachtung präsentiert.

Mit Hilfe eines Wanderspiels wurde die weltweite Problemlage „Schulweg“ deutlich gemacht, angereichert noch mit einer Rezension zu dem Buch „Die Schule der Armen“ von Tahar Ben Jelloun.

Eine kleine Geschichte entführte die Gäste in einen Wald, in dem sich die Autorin auf das Wesentliche besinnen muss, was in ihrem Leben wirklich wichtig ist.

Danach leitete die Moderatorin alle Gäste in den Raum des guten Lebens und des Glücks. Vorbei an der visionären Stadt der Zukunft und dem Reisebüro, das für alternative Urlaubsangebote stand, ging es zu Umfragen zum guten Leben und zu Analysen von verschiedenen Bildungssystemen unterschiedlicher Staaten, zu einzelnen Konsumgegenständen und zum Weltbildungshaus. Kritisch wurden Faktoren zur Messung des „Wohlstands und der Zufriedenheit“ – das Bruttoinlandsprodukt und das Bruttonationalglück – untersucht und mit den Gästen diskutiert. Auch Medien und digitale Angebote wie Amazon und Facebook haben ihre Daseinsberechtigung bei diesem Thema, wie die Teilnehmenden an konkreten Beispielen deutlich machten und zugleich Forderungen nach besserer Ausstattung im weltweiten Bildungssektor stellten.

Ganz deutlich wurde die Forderung seitens der Teilnehmenden, dass weltweit Kinder nicht arbeiten, sondern spielen und lernen sollen.

Ein humorvoller und nachdenklicher, insgesamt sehr intensiver Vormittag schloss mit der Verleihung der Zwischen- und Abschlusszeugnisse ab.

Diese wurden überreicht von Frau Heike Maschner, Leiterin des Referats „Allgemeine Weiterbildung“ im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Im Anschluss besuchte Herr Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Volkshochschule Bochum und den runden Tisch Weiterbildung der Stadt Bochum, um sich in anregenden Gesprächen mit den Weiterbildungsakturen vor Ort einen ganz praktischen Eindruck zu verschaffen.

Print Friendly, PDF & Email

Diskutieren Sie mit

avatar
  Benachrichtungen  
Benachrichtigen Sie mich zu: