VHS | FARE wurde für exzellente Bildungskooperation ausgezeichnet

Teilen Sie diesen Beitrag

Rheda-Wiedenbrück. Fröhliche Gesichter und große Freude zeigten sich bei der Zertifikatsübergabe „Exzellente Bildungskooperation“ im Luise-Hensel-Saal des Stadthauses Wiedenbrück. Am Mittwoch, 27. Mai erhielten nicht nur die Volkshochschule und Fortbildungsakademie Reckenberg-Ems, sondern auch der Grundschulverbund Andreas-Wenneber und die Johannisschule im OGGS-Bereich aus dem Ortsteil Rheda, die von Zumbusch-Gesamtschule Herzebrock-Clarholz und das Ev. Stift. Gymnasium Gütersloh im Bereich des ganztägigen Lernens in der Sek. I eine besondere Auszeichnung für die auf guter Gegenseitigkeit beruhenden exzellente Kooperation mit der VHS | FARE.

In Verbindung mit der didacta, Verband der Bildungswirtschaft, und der International School of Management hat es sich Zeus GmbH in Paderborn zur Aufgabe gemacht, exzellente Bildungsarbeit im Bereich Bildung und Bildungsdienstleistungen im Rahmen einer Zertifizierung mit dem Gütesiegel Exzellente Bildungskooperation zu analysieren, zu evaluieren und sichtbar zu machen. Insbesondere Bildungskooperationen mit dem Schwerpunkt Aus- und Weiterbildung soll hierdurch eine Handreichung gegeben werden, um den Herausforderungen des (Aus-) Bildungsgeschäftes auch zukünftig gestärkt entgegenzutreten. Gleichzeitig wird durch den evaluativen Charakter eines dialogischen Assessments vor Ort ein Reflexionsprozess über etwaige Probleme oder Unklarheiten im Netzwerk angestoßen. Das Ziel der Zertifizierung ist nicht zuletzt die nachhaltige Stärkung von Kooperationen im Bildungsbereich, das Sichtbarmachen guter Bildungsarbeit in der Öffentlichkeit, die nachhaltige und langfristige Verbesserung der Qualität von Bildungsdienstleistungen sowie die Stärkung von Bildungskooperationen durch optimale Ausnutzung von Synergien. Durchgeführt wurde die Evaluierung im Rahmen von Fragebögen und Interviews der Projektverantwortlichen des Bang Starter Centers Delbrück.

Übergeordnetes strategisches Ziel der VHS | FARE ist es, Lernen im Lebenslauf vom Grundschul- bis in das Erwachsenenalter hinein zu gestalten. Dabei ist die Schaffung von Abholpunkten, im Sinne durchgängiger und transparenter Bildungsketten, sowie die Gestaltung von Übergängen zwischen Bildungsangeboten, ein Schwerpunkt der Bildungsarbeit. Die Gestaltung übergreifender Maßnahmen ist ohne ein Netzwerk kooperierender Partner kaum denkbar und durchführbar. Dr. Rüdiger Krüger, Geschäftsführer der VHS | FARE erläutert dazu: „Durch die Zertifizierung mit dem Gütesiegel Exzellente Bildungskooperation bekommen solche Partnerschaften eine Wertigkeit, die sich auf übergeordnete Ebenen, wie z.B. Kommunen oder Kreis auswirkt, aber auch den Schulen bei der Ansprache von Eltern und weiteren Kooperationspartnern in der öffentlichkeitswirksamen Kommunikation helfen kann.“

Das Gütesiegel Exzellente Bildungskooperation wird bei erfolgreicher Erstzertifizierung für drei Jahre verliehen. Anschließend besteht die Möglichkeit einer verkürzten Re-Zertifizierung für weitere drei Jahre. VHS | FARE und die beteiligten kooperierenden Schulen sind stolz als Pilotprojekt in der ersten Runde der neuen Zertifizierung von exzellenten Bildungskooperationen ausgezeichnet zu sein – nur Schade, dass die Zertifikatsübergabe Corona-bedingt nicht wie geplant auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart hat stattfinden können.

BU:

Verena Koch und Beate Göke vom BANG Starter Center freuen sich mit Dr. Rüdiger Krüger, Leiter der VHS | FARE über die Auszeichnung

Teilen Sie diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email
0 0 vote
Article Rating
Benachrichtungen
Benachrichtigen Sie mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments