Zeugnisübergabe und Projektpräsentation an der vhs Bochum im Fachbereich SchulabschlussPLUS

von Elke Dietinger.

Bochum. Wissen und Glauben – von jeher zwei Wörter, die wie keine zwei anderen Wörter unserer Sprache gleichzeitig ergänzend und trennend benutzt werden.

„Halt du sie dumm, ich halt sie arm“

Das war die Devise im Mittelalter.

Heute sind wir hier bei uns in der Bundesrepublik Deutschland weiter: Bildung ist unser Kapital, Wissen in jeder Hinsicht wichtig für alle; wir leben Glaubensfreiheit, solange niemand anderes persönlich eingeschränkt wird.
In anderen Ländern, insbesondere in Ländern des globalen Südens, wird vielen Menschen noch immer der Zugang zu Wissen erschwert oder gar verweigert. Glauben wird als Machtmittel missbraucht.
Deshalb hat sich der Fachbereich jetzt im Rahmen des Globalen Lernens genauer mit den Fragen „Was weißt du denn?“ und „Was glaubst du denn?“ beschäftigt. Diese gewählten Themen sind wie geschaffen für diesen Ort: Bochum als Schmelztiegel der Kulturen, als Stadt des Wissens, die vhs als eine Hochschule für das Volk, also ein Ort für jedermann und jederfrau, zum Lernen und Ausprobieren, zum Kennenlernen und Weitergeben von Wissen, Glauben, Realitäten, Traditionen, der Fachbereich SchulabschlussPLUS als der Ort für Durchstarter mit viel praktischer Lebenserfahrung und Berufszukunft.

Präsentiert wurden die Projekte „Was weißt du denn?“ und „Was glaubst du denn?“ am 13. Juli 2018 bei strahlendem Wetter und strahlenden Teilnehmenden vor Stolz über den jeweils individuellen Erfolg.

Nach einem beeindruckenden Bühnenprogramm

  • Theater FaWiReUm – über Fantasie zum Wissen, zur Realität, zur Umsetzung
  • Theaterstück: Tempel des Wissens und der Fantasie, geheimes Wissen
  • Power Point: Mit Wissen zu Frieden und Freiheit – am Beispiel Coltan
  • RAP
  • Multikulturelle Wissens- und Glaubensbegrüßungen
  • Sammlung von Zitaten
    „Glauben und Wissen verhalten sich wie die zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.“ Arthur Schopenhauer

führten die Tour Guides die Gäste durch die Ausstellung:

Glauben:

  • Begräbnisrituale – wo der Glaube über den Tod hinausreicht
  • Der Herr der Ringe – Traditionen zwischen Glauben und Realität
  • Glauben M(m)acht Geld – wie Glauben zu Macht und zu Geld wird
  • Spiritualität – eine Geisteshaltung oder mehr?
  • Naturreligionen – für die Leute von gestern?
  • Wasser – was hat das mit Glauben oder Religion zu tun?

Wissen:

  • Kulturwissen – am Beispiel der Ess- und Kochkultur – Verbreitung, Folgen
  • Wissen ist Macht – wer nichts weiß, kann immer noch glauben – ein Song für uns
  • Gut-Wissen – Manipulation – Falsch-Wissen (Fake News) – Konsequenzen
  • Wissen im Mittelalter – Wissensaneignung, -sicherung, -weitergabe, -akzeptanz, -verbreitung in Zeiten ohne Internet und Smartphone.

Im Anschluss wurden die Zeugnisse von Herrn Dietmar Dieckmann, Dezernent für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Bochum, an die Teilnehmenden überreicht.

(c) Bilder: vhs Bochum

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Beiträge

Diskutieren Sie mit

avatar
  Benachrichtungen  
Benachrichtigen Sie mich zu: