Zeugnisübergabe und Projektpräsentation in der VHS Bochum, Fachbereich SchulabschlussPLUS

Teilen Sie diesen Beitrag

Im Beisein von Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, hat die Volkshochschule Bochum am 26. Juni 2020 insgesamt 67 Absolventinnen und Absolventen des Zweiten Bildungsweges verabschiedet. Im Rahmen einer Feierstunde erhielten die jungen Männer und Frauen ihre Abschlusszeugnisse für den Hauptschulabschluss nach Klasse 9, Klasse 10 oder den Mittleren Schulabschluss.

„Ich gratuliere allen erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich zum bestandenen Schulabschluss“, sagte Klaus Kaiser im Rahmen der Zeugnisübergabe. „Der Erwerb eines Schulabschlusses auf dem Zweiten Bildungsweg erfordert viel Ausdauer, Leistungsbereitschaft und persönliche Reife – besonders vor dem Hintergrund der Corona-bedingten Einschränkungen, mit denen sich die Teilnehmenden kurz vor ihren Abschlussprüfungen konfrontiert sahen. Die Absolventinnen und Absolventen haben daher allen Grund, stolz auf ihre Leistung zu sein.“

Auch Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum, begrüßte die Teilnehmenden und die geladenen Gäste und sprach den jungen Erwachsenen seine Wertschätzung aus.

Wie jedes Jahr präsentierten die Teilnehmenden des Fachbereichs SchulabschlussPLUSim Rahmen der Zeugnisübergabe auch die Ergebnisse der Projekte zum Globalen Lernen.


Zu den beiden Themen:
Zu Gast oder zuhause – wer bin ich da, wo ich bin?
I have a dream – Träume und Visionen verändern die Welt

entwickelten die Teilnehmenden Träume und Visionen, wie die Erde auch in Zukunft noch das Zuhause von Menschen, Tieren und Pflanzen sein kann. An diese Herz-und-Hirn-Aufgabe war die „Hand“-Aufgabe geknüpft, konkrete eigene Handlungsmöglichkeiten zu benennen, die wirklich und realistisch in die Tat umzusetzen sind.

Bestehende Ungerechtigkeiten wurden angeprangert (Kinderarbeit, wirtschaftliche Ausbeutung), herrschender Egoismus in seinen Folgen dargestellt (Müll – was interessiert mich die Umwelt), das Leiden anderer Wesen (am Beispiel der Tiere) spürbar gemacht.

Eindeutig wurde der Fokus auf eine Welt ohne Rassismus und ohne Ungleichbehandlung gelegt. Die Teilnehmenden nahmen für sich auch die Erkenntnis mit, dass Konsumverzicht gar nicht wehtut.

Die Möglichkeit, ihre Ergebnisse in Form eines Videos vorzustellen, entsprach den Möglichkeiten des Online Unterrichts getreu dem Motto „Getrennt und doch gemeinsam“ als auch den Interessen der Teilnehmenden.

Ergebnis war und ist eine eindringliche, intensive und nachhaltige Auseinandersetzung mit der Thematik und eine pointierte, nachdrücklich wirksame Präsentation durch das erstellte Video (Link zum Video : https://ssl.vhs-bochum-zbw.de:8443/vhs-bochum-zbw.de/index.php?page=316).

Beim abschließenden Rundgang durch die Ausstellung „SchulabschlussPLUS – von Bochum um die Welt“ zeigte sich einmal mehr, dass es sich lohnt, den jungen Menschen diese zweite Chance zum Erwerb eines Schulabschlusses an der Volkshochschule zu eröffnen.


Fotos: vhs Bochum
Teilen Sie diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email
0 0 vote
Article Rating
Benachrichtungen
Benachrichtigen Sie mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments