Zeugnisübergabe und Projektpräsentation „Weltbürger und Fair-Handelnder“

Teilen Sie diesen Beitrag

von Elke Dietinger

Bochum. Am 12.07.2019 hat es im Fachbereich SchulabschlussPlus der vhs Bochum Zeugnisse gegeben. Und wie es gute Tradition in diesem Fachbereich der vhs an der Baarestraße ist, wurde auch diesmal die öffentliche Zeugnis-Übergabe verbunden mit einer vielfältigen Präsentation:

Im Rahmen des Globalen Lernens hatten sich die Teilnehmenden in den vergangenen Wochen mit den Themen „Ich bin ein Weltbürger-Mensch“ und „Ich bin ein fair-handelnder Mensch“ kritisch auseinandergesetzt. Die Ergebnisse daraus sind am Zeugnistag der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

„Ein Weltbürger ist sich seiner Verantwortung für sich und die Welt bewusst und handelt danach, ein fair-handelnder Mensch achtet in seinem Verhalten darauf, dass er damit niemandem schadet, und das global!“

Das war in etwa das Ergebnis seitens der Teilnehmenden, das u. a. dargestellt wurde durch

*ein szenisches Theaterspiel zu Menschenrechtsverletzungen,

*ausgefeilte fachbezogene PowerPoint Präsentationen mit anschließenden Diskussionen,

*verschiedene Stadien des Regenwaldes, die die Verletzlichkeit unserer Flora und Fauna erlebbar machten

*Modelle eines 3D-Druckers, die anschaulich die Recycling-Anwendungen zeigten,

*Aufdeckung von unfairen Verhaltensweisen in Sport und Wirtschaft,

*Reflektionen zum fairen Umgang mit dem eigenen Körper,

*eine Ausstellung zum Thema „Fair zum Meer“,

*Komposition von eigenen Songs zu den bearbeiteten Themen mit Instrumenten und Text; Darbietung auf der Bühne

So bot sich den Gästen ein breites Angebot zu den Bereichen „ich für mich“, „wir gegen Ausbeutung“, „wir für uns alle“.

Das Resultat der Projekte, das uns die Teilnehmenden mit auf den Weg gegeben haben, lautete:

Alle „einsamen“ Versuche eines Landes, für sich und seine Bürger*innen Positives zu bewirken, haben negative Folgen für ein anderes Land. Daher besteht die Notwendigkeit der Einsicht, dass wir alle nur gemeinsam auf dieser Welt leben können und deswegen ein globales Miteinander bewerkstelligen müssen.

Jede*r von uns kann und muss etwas tun, nämlich bewusst und verantwortungsvoll als Verbraucher*innen auftreten, und das ab sofort.

Zum Abschluss wurden die Zeugnisse von Herrn Assessor Johannes Motz, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Ruhr, an die Teilnehmenden überreicht.

Insgesamt 90 junge Erwachsene haben an der vhs in diesem Sommer ihren Schulabschluss erfolgreich bestanden und damit endlich eine solide Grundlage für ihren weiten beruflichen Weg gelegt. Durch die im Lehrgang absolvierten Praktika, durch die Unterstützung durch das Jobcoaching, den zusätzlichen Erwerb einer individuellen Kompetenzkarte, aber auch durch ein großes eigenverantwortliches Engagement der Teilnehmenden können viele der jungen Erwachsenen nun direkt in Ausbildung oder Beschäftigung übergehen.

Mehr dazu finden Sie unter www.vhs-bochum-zbw.de

Elke Dietinger, vhs Bochum,

Teilen Sie diesen Beitrag
Print Friendly, PDF & Email

Diskutieren Sie mit

avatar
  Benachrichtungen  
Benachrichtigen Sie mich zu: